Was fressen Hühnerküken?

What Can Baby Chicks Eat

Küken haben eine vielseitige Ernährung, und zu wissen, was man ihnen zu fressen geben kann, ist entscheidend. In diesem Beitrag werden wir die Grundlagen aufschlüsseln, die nährstoffreichen Lebensmittel, die sie lieben, und die Küchenabfälle, die Sie auf den Komposthaufen werfen können. Bleiben Sie für praktische Tipps, wie Sie Ihre gefiederten Freunde gesund und glücklich halten, dran.

 

Was können Hühnerküken essen?

 

WÜRMER

Führen Sie Mehlwürmer in die Ernährung Ihrer Babyküken für einen proteinreichen Leckerbissen ein. Hühner picken instinktiv nach Würmern, wodurch rote Würmer und getrocknete Mehlwürmer eine ausgezeichnete Proteinquelle sind.

Denken Sie daran, sie in Maßen anzubieten, um ihr Verdauungssystem nicht zu überfordern.

 

HEUSCHRECKEN

Ergänzen Sie die Ernährung Ihrer Babyküken mit Heuschrecken. Diese Insekten sind ein nahrhafter Snack und liefern wichtige Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Denken Sie daran, dass Mäßigung der Schlüssel für Ihre wachsenden Küken ist.

 

TOMATEN

Tomaten sind eine ausgezeichnete Quelle für lebenswichtige Vitamine wie Vitamin K, Ballaststoffe, Kalium, Folsäure und Antioxidantien. Achten Sie jedoch darauf und entfernen Sie alle Blätter, da sie die potenziell schädliche Substanz Solanin enthalten. Füttern Sie Babyküken klug für ihr Wohlergehen und Wachstum!

 

HAFERMEHL

Verbessern Sie Ihr Kükenstarterfutter mit den Vorzügen von Hafermehl – eine fantastische Quelle für essentielles Protein, Vitamine und Mineralstoffe, die für das Wachstum Ihrer Babyküken wichtig sind.

Ob warm und gekocht serviert oder in roher Form, Hafer sind eine vielseitige Ergänzung zu ihrer Ernährung. Für einen zusätzlichen Nährstoffschub können Sie in das Hafermehl auch Joghurt oder Vogelfutter geben.

 

ERDBEEREN

Erdbeeren sind vollgepackt mit essentiellen Mineralstoffen und Vitaminen wie Kalium, Vitamin B, Kupfer, Eisen und Magnesium und bieten einen nahrhaften Leckerbissen.

Über den köstlichen Geschmack hinaus sind diese Beeren eine reiche Quelle an entzündungshemmenden Antioxidantien, die zum allgemeinen Wohlbefinden Ihrer Babyküken beitragen.

 

BANANEN

Teilen Sie diese braunen Bananen mit Ihren Babyküken – sie werden sie lieben! Halten Sie sich jedoch an reife. Bananen sind vollgepackt mit Vitamin B6, Pyridoxin, Magnesium, Kupfer und gesunden Kohlenhydraten und machen sie zu einem nahrhaften und leckeren Leckerbissen für Ihre kleinen gefiederten Freunde.

 

ÄPFEL

Gönnen Sie Ihren Babyküken gehackte Äpfel – kernlos für eine leichte Verdauung. Auch Apfelmus funktioniert gut. Mit Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Kalium und Vitamin K ist es ein nahrhafter Snack für Ihre gefiederten Freunde.

 

SALAT

Füttern Sie Ihre Babyküken mit nährstoffreichen Grünpflanzen wie Rübenblättern, Mangold oder Grünkohl. Römersalat, reich an Kalium, Magnesium, Phosphor, Folsäure und Vitamin K, ist eine gesunde Option. Verzichten Sie auf Eisbergsalat, um mögliche Verdauungsprobleme zu vermeiden. Halten Sie es grün und einfach für Ihre glücklichen Küken!

 

WASSERMELONEN

Bieten Sie Ihren Babyküken eine erfrischende Leckerei mit Wassermelonen, ohne Kerne und Schalen. Es ist ein perfekter erfrischender Snack für heiße Tage, obwohl er weniger nährstoffreich ist als ihr normales Futter. Halten Sie diese Küken mit dieser fruchtigen Freude kühl und zufrieden!

 

GRAS

Erwachsene Hennen suchen im Gras nach Insekten, aber junge Küken zeigen möglicherweise nicht sofort Interesse. Das Angebot von Gras als Option kann das Scharrenverhalten Ihrer Küken fördern. Es ist eine schrittweise Einführung in ihre natürlichen Instinkte.

 

Was können Hühnerküken nicht essen?

Wenn es darum geht, Ihre Babyküken zu füttern, sollten einige Lebensmittel besser auf den Komposthaufen als in den Hühnerstall wandern. Halten Sie Ihre jungen Küken gesund und glücklich, indem Sie folgende Lebensmittel vermeiden:

  • Zwiebeln
  • Schokolade
  • Avocados
  • Auberginen
  • Erdnüsse
  • Schimmeliges
  • Brot
  • Rhabarber
  • Gurken

Diese Lebensmittel enthalten Giftstoffe, die Babyküken und andere Geflügel krank machen können und in extremen Fällen sogar zum Tod führen können. Während die meisten Hühner instinktiv diese giftigen Lebensmittel meiden, sollten Sie bei Anzeichen von Krankheit bei Ihren Babyküken aufpassen.

In solchen Fällen kann die Bereitstellung von Elektrolyten und zusätzlichen Nährstoffen zu ihrer Genesung beitragen. Behalten Sie Ihre Küken genau im Auge und sorgen Sie für eine sichere und frei von Toxinen Umgebung für ihr Wohlergehen.

 

Die zunehmende Beliebtheit der Hühnerhaltung zu Hause

Wenn Sie darüber nachdenken, Babyküken zu halten oder sie kürzlich in Ihr Zuhause gebracht haben, sind hier einige überzeugende Gründe, warum immer mehr Familien diese bereichernde Erfahrung wählen:

  • Frisches Essen vom Bauernhof für weniger Geld: Die Aufzucht von Hühnern bietet eine nachhaltige Quelle für frische Eier, frei von Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen oder Antibiotika, was gesündere und schmackhaftere Mahlzeiten ermöglicht und möglicherweise Kosten für Lebensmittel einspart.
  • Verbesserung des Gartens: Wenn Sie Hühner in Ihrem Garten frei herumlaufen lassen, können sie den Boden auf natürliche Weise belüften und die allgemeine Gesundheit Ihrer Blumen, Pflanzen und Gemüse verbessern. Einige verwenden sogar Hühnermist als Dünger, mit angemessener Vorsicht und Kompostierung.
  • Natürliche Schädlingsbekämpfung: Hühner tragen zur Schädlingsbekämpfung bei, indem sie eifrig nach Insekten graben und picken und so unerwünschte Schädlinge fernhalten und gleichzeitig etwas Bewegung genießen.
  • Abfallreduktion: Neben ihrem regulären Futter können Hühner verschiedene Lebensmittelreste verzehren und so Küchenabfälle reduzieren und eine nachhaltige Möglichkeit bieten, übrig gebliebene frische Produkte zu entsorgen.
  • Lebensstil im Freien: Hühner sind ausgezeichnete Haustiere für die Familie und fördern einen Lebensstil im Freien. Kinder können Spaß daran haben, mit ihnen zu interagieren, Eier zu sammeln und wertvolle Einblicke in die Tierpflege zu gewinnen, was Verantwortung und familiäre Bindung fördert. Ob Sie Babyküken füttern oder erwachsene Hühner betreuen, die Erfahrung wird zu einer ganzheitlichen und lohnenden Reise für die gesamte Familie.

 

Was sind die essentiellen Nährstoffe für Hühner?

Sicherstellen, dass Ihre Babyküken die richtigen Nährstoffe erhalten, ist entscheidend für ihr Wachstum und ihre Entwicklung. Hier ist eine Aufschlüsselung der essentiellen Nährstoffe, die sie benötigen, zusammen mit dem Nährwert ihrer Nahrung:

  • Protein: Ein entscheidender Bestandteil für Muskel- und Knochenentwicklung. Babyküken sollten nach dem Schlüpfen eine Diät mit einem Proteingehalt von 18% bis 20% erhalten. Reduzieren Sie ihn allmählich auf 16% bis zur 19. Woche.
  • Vitamine: Essentiell für die allgemeine Gesundheit. Babyküken benötigen alle fett- und wasserlöslichen Vitamine außer Vitamin C, einschließlich A, D, E, K, Niacin, Folsäure, Biotin, Thiamin und Riboflavin.
  • Mineralien: Wichtige Mineralien sind unter anderem Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen und Kupfer und unterstützen verschiedene physiologische Funktionen.
  • Getreide: Häufig in Hühnerfutter enthalten, liefern Getreide wie Mais, Weizen und Sojabohnenmehl Vitamine, Öl und Protein und dienen als Energiequellen.
  • Fette: Essentielle Fettsäuren, insbesondere Linolsäure, die in Ölen enthalten ist, tragen zum Abbau von Vitaminen und Mineralstoffen bei, damit Hühner ihre Vorteile absorbieren können.

Stellen Sie sicher, dass mindestens 90% der Ernährung Ihrer Babyküken aus einem kompletten Kükenstarterfutter stammen, während die restlichen 10% aus ihrer Weide kommen sollten. Außerdem ist eine konstante Wasserversorgung entscheidend; Hühner trinken fast das Dreifache ihres Gewichts an Wasser. Streben Sie nach einem guten Wasser-zu-Huhn-Verhältnis von einem Liter pro vier Hühner für optimale Hydratation an.

 

Wie man einem Babyküken hilft, nicht zu essen oder zu trinken

Wenn Sie ein schwaches Babyküken haben, das nicht isst oder trinkt, sind hier einige Schritte, um ihm zu helfen:

  • Wärme: Stellen Sie eine gemütliche Umgebung mit einer Wärmelampe bereit und halten Sie eine Temperatur zwischen 95 und 97 Grad, um ihre Körpertemperatur zu regulieren.
  • Verstopfung: Überprüfen Sie regelmäßig, ob Kot an ihrem Hinterteil klebt, ein häufiges Problem, das durch Faktoren wie minderwertiges Futter, Temperaturschwankungen oder Stress verursacht wird.
  • Hydratation: Bieten Sie sauberes, raumtemperiertes Wasser an. Für schwache Küken können Sie erwägen, einige Tropfen Zuckerwasser für einen Energieschub hinzuzufügen (obwohl es keine Ernährung bietet). Ermutigen Sie sie sanft, zu trinken, indem Sie ihre Schnäbel in das Wasser tauchen. Babyküken das Essen und Trinken beizubringen, ist für ihr Wohlergehen entscheidend, insbesondere während der ersten Tage nach dem Schlüpfen, wenn sie möglicherweise weniger aktiv sind und Nahrung suchen. Das Helfen von Küken beim Essen und Trinken ist ein entscheidender Aspekt für das Gedeihen ihrer Entwicklung.

 

Was ist das beste Futter für Babyküken?

Wenn es um das beste Futter für Babyküken geht, führt organisches Kükenstarterfutter die Liste an. Hier ist, warum es eine ideale Wahl für Ihre zu Hause aufgezogenen Küken ist:

Nährstoffreiche Zusammensetzung:

  • Organische Kohlenhydrate, einschließlich Mais, Sojabohnenmehl und Weizen
  • Organisches Sojabohnenöl
  • Calciumcarbonat
  • Zinksulfat
  • Kupfersulfat
  • Calciumiodat
  • Vitamine D3, E, A, B12, Riboflavin und Folsäure

 

Die Wahl von organischem Kükenstarterfutter bietet mehrere Vorteile:

  • Nicht-mediziert und nicht-GVO: Stellen Sie sicher, dass Ihre Babyküken nahrhafte Nährstoffe ohne unnötige Zusatzstoffe erhalten. Begrenzte
  • Füllstoffprodukte: Natürliche Futtermittel enthalten minimale billige Füllstoffe und maximieren den Nährwert sowohl für Ihr Geld als auch für Ihre Hühner.

Die Wahl von organischem Kükenstarterfutter bietet eine gesündere diätetische Grundlage für Ihre Babyküken und fördert ein optimales Wachstum und Wohlbefinden.

 

WIE VIEL SOLLTEN SIE BABYKÜKEN FÜTTERN?

Wenn es darum geht, Babyküken zu füttern, die zu Hause aufgezogen werden, ist es wichtig, sicherzustellen, dass sie die richtige Menge an Nahrung erhalten. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

  • Ständige Versorgung: Bieten Sie eine kontinuierliche Versorgung mit organischem Kükenstarterfutter und ergänzen Sie sie bei Bedarf. Babyküken sind geschickt darin, ihre Nahrungsaufnahme selbst zu regulieren.
  • Trennung: Aufgrund unterschiedlicher Ernährungsbedürfnisse ist es ratsam, Babyküken und erwachsene Hühner getrennt zu halten, bis die Küken mindestens 2 Monate alt sind. Dies verhindert potenzielle Aggressionen und Mobbing durch ältere Hühner und stellt sicher, dass jedes Küken einen gleichwertigen Anteil an der essenziellen Kükenfutter erhält.

 

Großhändler und Großlieferant für Kükenfutter

Zusammenfassend ist es wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Babyküken die richtige Ernährung für ihr Wachstum und Wohlbefinden erhalten. Das Angebot von organischem Kükenstarterfutter bietet essentielle Nährstoffe für eine optimale Entwicklung.

Denken Sie daran, ihre Aufnahme zu überwachen und sie von erwachsenen Hühnern getrennt zu halten, bis sie mindestens 2 Monate alt sind. Für eine zuverlässige Quelle hochwertiger Groß- und Bulk-Lieferungen für Kükenfutter sollten Sie in Betracht ziehen, sich an Hanseatic-Agri zu wenden.

Mit einem Engagement für Exzellenz bieten sie eine Reihe nahrhafter Optionen zur Unterstützung der Gesundheit und Vitalität Ihrer gefiederten Gefährten an.