Was fressen Ziegen?

What do Goats Eat?

Egal, ob Sie sich für die Ziegenhaltung auf traditionellen Bauernhöfen interessieren oder sie als niedliche Begleiter in Ihrem Vorstadtgarten betrachten, das Verständnis ihrer Ernährungsbedürfnisse ist entscheidend.

Ziegen sind vielseitige Tiere, die für ihre liebenswerte Natur und ihre Fähigkeit geschätzt werden, Milch, Käse und sogar einzigartige Haushaltsgegenstände wie Ziegenmilchseife zu produzieren.

Doch unabhängig von Ihrem Grund für die Haltung dieser entzückenden Kreaturen bleibt eines konstant: die Bedeutung einer angemessenen Futterversorgung und -verwaltung.

 

Was sollte ich meinen Ziegen füttern? Ziegenfutter-Management:

Die Ziegenhaltung erfordert Aufmerksamkeit für ihre Ernährung, um sicherzustellen, dass sie die notwendige Nahrung, Vitamine und Mineralien erhalten. Als Nächstes werden wir die kritischen Elemente der Ziegenfutterversorgung und -verwaltung erörtern.

Wasser:

Ziegen benötigen immer frisches, sauberes Wasser, wobei die Menge je nach Faktoren wie Wetter und Laktation variiert. Es ist entscheidend, ihre Wasserversorgung regelmäßig zu überwachen und anzupassen, um diesen wechselnden Bedürfnissen gerecht zu werden.

Weide:

Mindestens 15 Quadratmeter Weide pro Ziegenpaar sind ideal. Sie gedeihen auf verschiedenen Gräsern wie Bahia, Klee und Sorghum. Weiden bieten Nahrung und ermöglichen den Ziegen das Weiden, was für ihre Protein- und Energieaufnahme lebenswichtig ist. Das Rotieren von Weiden ist entscheidend, um Überweidung zu verhindern und Parasitenrisiken zu reduzieren.

Heu:

Zusätzlich zur Weide benötigen Ziegen möglicherweise Heu, besonders bei kaltem oder regnerischem Wetter. Qualitativ hochwertiges, schimmelfreies Heu, wie Alfalfa oder Klee, ist wesentlich. Chaffhaye ist eine ausgezeichnete Alternative und bietet zusätzliche Nährstoffe und Energie. Wenn Maisstängelballen verwendet werden, ergänzen Sie diese mit anderen Futterarten für eine ausgewogene Ernährung.

Futter:

Für eine optimale Gesundheit sollten Sie zertifiziertes Biofutter für Ihre Ziegen in Betracht ziehen. Dies stellt sicher, dass sie alle notwendigen Nährstoffe erhalten, egal ob sie Haustiere sind oder aus wirtschaftlichen Gründen gehalten werden.

Vitamine und Mineralien:

Ziegen benötigen essentielle Vitamine wie A, E und D sowie Mineralien wie Salz, Kalzium und Phosphor. Eine ausgewogene Ernährung fördert Wachstum, Stärke und Krankheitsresistenz.

Leckerbissen und Snacks:

Nachdem Sie eine gesunde Ernährung etabliert haben, können Sie Ihre Ziegen gelegentlich verwöhnen. Seien Sie vorsichtig bei dem, was sie fressen können, und schneiden Sie immer Obst und Gemüse in kleine, leicht schluckbare Stücke.

 

Was Ziegen fressen sollten und was nicht

Entgegen der landläufigen Meinung sollten Ziegen nicht alles fressen, was sie finden. Während sie einige menschliche Nahrungsmittel wie Brot, Erdnussbutter und Popcorn in Maßen sicher konsumieren können, sollte ihre Ernährung hauptsächlich aus gesünderen Optionen wie Obst und Gemüse bestehen.

Es ist entscheidend, zwischen ihrer natürlichen Neugier und angemessenen Ernährungsentscheidungen zu unterscheiden.

 

Was Ziegen fressen können

Ziegen genießen eine Vielzahl von frischem Obst und Gemüse, wodurch Küchen- und Gartenabfälle ausgezeichnete Leckerbissen sind. Hier sind einige nahrhafte Optionen:

  • Äpfel: Bieten Kohlenhydrate, Protein, Faser und Vitamine.
  • Aprikosen: Liefern Vitamine A, C und E und sind fettarm.
  • Bananen: Reich an Faser, Kalium und Vitaminen B und C.
  • Blaubeeren: Ein Superfood voller Antioxidantien, Vitamine und Mineralien.
  • Trauben: Enthalten Faser, Kohlenhydrate und Vitamine C und K.
  • Grapefruits: Hoch in Vitaminen C und A sowie Folsäure.
  • Orangen: Voll von Vitamin C, Kalium, Thiamin und Folsäure.
  • Erdbeeren: Liefern Phytonährstoffe, Mangan, Folsäure und Vitamine C und K.
  • Wassermelone: Eine gute Quelle für Kalium und Vitamine A, B und C.

Ziegensichere Abfälle wie Bananenschalen, Orangenschalen und Wassermelonenschalen sind ebenfalls nützlich.

Bezüglich Gemüse sind Karotten ein gesunder Snack, und Mais ist in Maßen akzeptabel (bis zu 10% ihrer Ernährung). Bestimmte Gemüsesorten wie Kohl und grüne Teile von Nachtschattengewächsen (Kartoffeln, Tomaten) sollten jedoch vermieden werden, da sie Ziegen schaden können.

 

Was Ziegen nicht fressen können

Effektives Weidemanagement ist entscheidend, um Ziegen von schädlichen Pflanzen und Lebensmitteln fernzuhalten. Einige gängige giftige Pflanzen sind:

  • Azaleen
  • Stechpalmenbäume und -büsche
  • Flieder
  • Maiglöckchen
  • Seidenpflanzen
  • Nachtschattengemüse
  • Pflanzen mit Oxalaten
  • Rhabarberblätter

Zusätzlich stellen bestimmte Früchte und Gemüse Risiken dar. Wildkirschen, einschließlich Blätter, Samen und Früchte, können zu Cyanidvergiftungen führen. Avocados sind aufgrund von Persin, einem Toxin in Frucht, Blättern und Samen, gefährlich. Kartoffelschalen enthalten Solanin, eine weitere schädliche Substanz.

Andere zu vermeidende Futterarten für Ziegen sind:

  • Schokolade
  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Fleischabfälle
  • Alles mit Koffein

Diese können zu schweren Krankheiten oder zum Tod führen, daher ist es entscheidend, sicherzustellen, dass Ziegen keinen Zugang zu diesen Artikeln haben.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was fressen Ziegen am meisten?

Ziegen haben spezifische Futtervorlieben, insbesondere diejenigen, die für die Milchproduktion oder andere landwirtschaftliche Zwecke gehalten werden. Hier ist, was sie am meisten konsumieren:

  • Buschige Pflanzen: Ziegen sind effiziente Weider und bevorzugen buschige Pflanzen.
  • Holzige und Unkrautpflanzen: Diese kommen häufig auf Weiden vor und bilden einen wesentlichen Teil ihrer Ernährung.
  • Faser und Raufutter: Ihr Verdauungssystem verarbeitet effizient verschiedene Fasern und Raufutter.

Das Verständnis dieser Ernährungsgewohnheiten ist entscheidend, wenn Sie Ziegen halten, um sicherzustellen, dass sie die benötigte Nahrung für optimale Gesundheit und Produktivität erhalten.

 

Welche Lebensmittel lieben Ziegen am meisten?

Haustierziegen haben ihre Favoriten, wenn es um die Fütterungszeit geht. Obwohl sie für ihre Fähigkeit bekannt sind, eine Vielzahl von faserhaltigen Nahrungsmitteln zu durchstöbern und zu verdauen, gibt es bestimmte Artikel, die sie besonders genießen. Dazu gehören:

  • Zitrusfrüchte: Viele Ziegen haben eine Vorliebe für Zitrusfrüchte, die als köstlicher Leckerbissen dienen können.
  • Blattgrünes: Sie lieben blattgrünes Gemüse, das nahrhaft und leicht verdaulich ist.
  • Getreide: Eine kleine Menge an Getreide kann eine willkommene Abwechslung in ihrer Ernährung sein.

Denken Sie daran, während es verlockend ist, Ziegen mit diesen Favoriten zu füttern, ist es wichtig, ihre Ernährung mit dem Raufutter und faserhaltigen Nahrungsmitteln auszugleichen, die sie natürlich konsumieren.

 

Sind Ziegen immer hungrig?

Im Ziegenbetrieb ist es üblich zu beobachten, dass Ziegen scheinbar immer fressen. Dieses Verhalten ist auf ihren natürlichen Weideinstinkt zurückzuführen. Ziegen bewegen sich in ihrer Umgebung und knabbern den ganzen Tag über an Heu und anderen verfügbaren Nahrungsquellen.

Sie konsumieren häufig kleine Mengen, was den Eindruck erwecken kann, sie seien immer hungrig. Dieses ständige Bewegen und Fressen ist ein grundlegender Aspekt der Ernährungsgewohnheiten von Ziegen und entscheidend für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden.

 

Was müssen Ziegen täglich fressen?

Für eine optimale Gesundheit sollte die tägliche Ernährung von Ziegen hauptsächlich bestehen aus:

  • Weidefutter: Sie benötigen eine stetige Versorgung mit frischem Weidefutter, das den Großteil ihrer Ernährung bildet.
  • Heu: In Situationen, in denen Weidefutter nicht verfügbar ist, ist gutes Qualitätsheu essentiell für die Ernährung der Ziegen.
  • Zusatzfutter: Je nach ihren Energiebedürfnissen kann es vorteilhaft sein, die Ernährung der Ziegen mit Konzentraten oder Getreide neben Heu und Weidefutter zu ergänzen.

Diese Kombination stellt sicher, dass Ziegen die notwendige tägliche Nahrung erhalten, egal ob sie sich zufällig auf Weiden befinden oder vorbereitete Futtermittel konsumieren.

 

Fazit

Abschließend hängt die Erhaltung der Gesundheit und Produktivität von Ziegen, insbesondere von Milchziegen, von einer gut verwalteten Ernährung ab.

Das Fundament für die Gesundheit von Ziegen ist die Bereitstellung einer ausgewogenen Ernährung aus Weidefutter und hochwertigem Heu, ergänzt mit zusätzlicher Ernährung nach Bedarf.

Das Bewusstsein für schädliche Nahrungsmittel ist ebenso wichtig, um ihr Wohlergehen zu gewährleisten. Die Einhaltung dieser Ernährungsprinzipien stellt sicher, dass Ihre Ziegen gedeihen, ob sie nun für Milch, Fleisch oder als Begleiter gehalten werden.